Der Assetmanager für eine Welt im Wandel
BNP PARIBAS ASSET MANAGEMENT - Reponsibility footprint 1440x300

CO2-Fußabdruck

 

Als einer der ersten globalen Vermögensverwalter hat BNP Paribas Asset Management im Mai 2015 das Montréal-Pledge-Abkommen[1] unterzeichnet. Die von den Vereinten Nationen unterstützte Initiative zielt darauf ab, dass die CO2-Risiken bei Geldanlagen stärker berücksichtigt werden.

Seit Unterzeichnung dieses Abkommens messen und veröffentlichen wir bei BNP Paribas Asset Management den CO2-Fußabdruck unserer Portfolios. Er liefert zusätzlich zum eigentlichen Finanzreporting Aufschluss darüber, wie gut die CO2-Bilanz unserer Investments ist. Diese Kennzahl gibt die Menge der mit den Finanzanlagen resultierenden Treibhausgase in CO2-Äquivalenten an.

Das „Greenhouse-Gas-Protocol“[2] legt Reportingstandards für die CO2-Emissionen der Unternehmen fest. Diese sind in drei Kategorien unterteilt, die je nach Art der Geschäftstätigkeit unterschiedlich stark zum Tragen kommen.

 

  • SCOPE 1: Direkte Emissionen aus den unternehmenseigenen Anlagen
  • SCOPE 2: Indirekte Emissionen in Verbindung mit dem Energieverbrauch des Unternehmens
  • SCOPE 3: Andere indirekte Emissionen, beispielsweise aufgrund der Verwendung bestimmter Produkte

 

BNP Paribas Asset Management konzentriert sich bei der Berechnung des CO2-Fußabdrucks der Portfolios momentan auf die Scope-1- und Scope-2-Emissionen der Unternehmen.

Diese werden anhand einer intern entwickelten Methode ermittelt, bei der zwei Aspekte berücksichtigt werden:

  • der Unternehmenswert (bzw. die Summe aus den Verbindlichkeiten und der Marktkapitalisierung); und
  • die Gewichtung des Unternehmens im Portfolio bzw. (bei Ermittlung des Fußabdrucks der Benchmark) im Referenzindex.

 

Zur besseren Vergleichbarkeit wird nach dieser Methode die durchschnittliche Kohlenstoffintensität aller Unternehmen im Portfolio und in der Benchmark ermittelt. Zum besseren Verständnis wird das Ergebnis in x Kilogramm CO2-Äquivalente (CO2e) pro 100 Euro, die in das Portfolio bzw. den Referenzindex investiert wurden, ausgedrückt. Mit diesem Ansatz berechnen wir den CO2-Fußabdruck unserer Portfolios aus Aktien und Unternehmensanleihen.

Seit diesem Jahr misst BNP Paribas Asset Management auch den CO2-Fußabdruck der Staatsanleihenportfolios.

Das darin investierte Vermögen belief sich Ende Dezember 2018 auf 50 Mrd. Euro. [3]

 

 

[1] https://montrealpledge.org/ [2]  Das Protokoll legt internationale Standards für das Reporting der von den Unternehmen erzeugten CO2-Emissionen fest. [3] Quelle : BNP Paribas Asset Management, Dezember 2018 Quelle: Copyright © 2019 S&P Trucost Limited („Trucost“), eine Tochtergesellschaft von S&P Globa und CO2-Data Provider für BNP Paribasl. Alle Rechte an den Daten und Berichten von Trucost liegen bei Trucost und/oder ihren Lizenzgebern. Trucost sowie ihre Tochtergesellschaften und Lizenzgeber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Verfügbarkeit der Daten und/oder Berichte von Trucost. Eine Weitergabe der Daten und/oder Berichte von Trucost ist ohne die schriftliche Zustimmung von Trucost untersagt. Risikohinweis Eine Anlage in den Fonds unterliegt den Schwankungen des Marktes sowie den allgemein mit einer Anlage in Wertpapieren verbundenen Risiken. Der Wert der Anlage und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen, und die Anleger erhalten den investierten Betrag möglicherweise nicht in voller Höhe zurück. Die genannten Fonds sind mit einem Kapitalverlustrisiko verbunden. Eine Definition und eine ausführlichere Beschreibung der Risiken finden Sie im Prospekt und in den wesentlichen Informationen für die Anleger.