Der Assetmanager für eine Welt im Wandel

Finanzglossar

W

Wandelanleihen

Wandelanleihen sind Anleihen, die den Inhaber dazu berechtigen, diese zu einem festen Verhältnis in Aktien des Emittenten umzuwandeln. Da sie einerseits Anleihen- und andererseits Aktienmerkmale besitzen, gelten sie als hybride Instrumente.

Warrants

Warrants sind Wertschriften, die den Anleger berechtigen (aber nicht verpflichten), die Aktien eines Emittenten (Basiswert) zu einem bestimmten Kurs und an einem bestimmten Datum zu erwerben.
Im Gegensatz zu Call-Optionen werden Sie von der betreffenden Gesellschaft selbst emittiert.

Waterfall

Gemäß dem Waterfall-Prinzip werden Vermögenswertzahlungen in einer festen Reihenfolge vorgenommen. Nachrangige Anleihen werden beispielsweise erst zurückgezahlt, wenn die Ansprüche aller vorrangigen Gläubiger befriedigt sind.

Wertsicherungsfonds

Ein Fonds, der in Aktien und Renten investiert, Kapitalschutz anstrebt und dabei die Aussicht auf Wertzuwachs bietet.

West Texas Intermediate (WTI)

West Texas Intermediate (WTI) ist leichtes Rohöl (noch leichter als die Rohölsorte Brent) mit geringem Schwefelgehalt. Sie dient oft als Basiswert für Rohöl-Futures, die an der New York Mercantile Exchange (NYMEX) gehandelt werden.