Der Assetmanager für eine Welt im Wandel
BNP PARIBAS ASSET MANAGEMENT - TM Small cap 1 1440x300

Warum in Small Caps investieren – und wie?

 

Unternehmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung haben viele Besonderheiten, die für Investoren interessant sein können. Ihre Geschäftsleitungen arbeiten unternehmerischer und können schneller auf Marktanforderungen und Innovationen reagieren. Häufig werden Small Caps von Unternehmen übernommen, die beispielsweise ihr eigenes Angebot um innovative Produkte ergänzen wollen, an besonderem Know-how interessiert sind oder an stark wachsenden Umsätzen partizipieren wollen. Börsennotierte Small Caps werden oft von weniger Analysten beobachtet und deshalb von vielen Marktteilnehmern übersehen. Daher können sie günstig bewertet sein und die Chance bieten, sich an einem jungen, aufstrebenden Unternehmen zu beteiligen. Aus unserer Sicht passt zu Small Caps am besten ein Investmentansatz, bei dem versierte Manager diese Besonderheiten erkennen und nutzen können.

Mit einer Anlage in Small Caps können Anleger:

  • an der oft schnellen Entwicklung eines Unternehmens partizipieren
  • von oft guten Gewinnwachstumsaussichten profitieren
  • auf die Inlandsnachfrage setzen, vor allem in Zeiten von Handelskonflikten, weil Small Caps in der Regel binnenorientiert sind
  • von staatlichen Konjunkturmaßnahmen profitieren, etwa von Steuersenkungen und höheren Ausgaben

Beteiligung an der Entwicklung eines Unternehmens von Anfang an

Das sind die Entwicklungsphasen eines Unternehmens:

  1. Start-up
  2. Wachstum
  3. Reife
  4. Volle Fahrt
  5. Erholung

Viele Small Caps befinden sich in der ersten und zweiten Phase. Umsätze und Gewinne wachsen stabil, wenn nicht stark – ein idealer Einstiegszeitpunkt.

Gute Wachstumsaussichten und der damit verbundene Kapitalbedarf sowie die moderate Größe können Small Caps zu einem Übernahmeziel machen, sodass die Kurse stark zulegen können.

Bei unserer Einzelwertauswahl suchen wir nicht gezielt nach möglichen Übernahmekandidaten. Da aber unsere Manager sehr auf Qualität achten, kann es jederzeit zu einer Übernahme kommen.

Gute Konjunktur

Angesichts dieser Argumente halten wir Anlagen in Small Caps für vielversprechend. Die Weltwirtschaft wächst stabil, wenn auch nicht mehr so rasant wie direkt nach der Finanzkrise, die Inflation ist moderat und insgesamt ist die Geldpolitik noch immer expansiv. All dies ist günstig für Small Caps, vor allem wenn sich die Finanzmärkte aufgrund des zunehmenden Protektionismus wieder auf länderspezifische Stärken konzentrieren.

Was macht unser Ansatz besonders?

Die meisten Finanzanalysten achten mehr auf Large Caps als auf Small Caps. Angesichts der großen Zahl an Small Caps überrascht das kaum: Der  MSCI Europe Small Cap Index enthält über 1.000 Aktien, der MSCI Europe Index hingegen nur knapp 450 (Stand September 2018).

Weil nur wenige Analysten Small Caps beobachten, haben Investoren die Chance, in wenig beachtete, unterbewertete Schätze zu investieren. Unsere Portfoliomanager beobachten zahlreiche niedrig kapitalisierte Unternehmen aus vielen Branchen und halten immer Ausschau nach neuen Investmentideen. Dazu analysieren sie selbst die Fundamentaldaten und treffen sich persönlich mit den Geschäftsleitungen von Small Caps.

Ein solcher sehr selektiver Ansatz, der auf enge Kontakte baut, eignet sich für diese Assetklasse am besten.

Die hier genannten Fonds sind Teilfonds des Luxemburger UCITS V Sicav Parvest und nach Luxemburger Recht registriert. Die Performance der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Anlagen in Small Cap Fonds unterliegen den gleichen Risiken wie jede Anlage in Wertpapiere, insbesondere in Aktien und Anleihen. Der Wert der Fondsanteile und ihrer Erträge können sowohl steigen als auch fallen und Anleger erhalten ihr Kapital möglicherweise nicht vollständig zurück.Aktienanlagen weisen ein erhöhtes Kursschwankungsrisiko auf, das besonders im Fall von schlechten Nachrichten bezüglich des jeweiligen Unternehmens oder Marktes zum Tragen kommt.   Der Fonds berücksichtigt bei Investitionen in Wertpapieren stets die Bonität der jeweiligen Emittenten, d.h. deren Fähigkeit, ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Sinkende Bonität kann zu einem Wertverlust der Anleihe und des Fonds führen.    Es kann sein, dass der Fonds einen finanziellen Vermögenswert zu einem bestimmten, gewünschten Zeitpunkt nicht verkaufen kann, weil es am Markt zu wenige Käufer gibt. Dieses Risiko kann sich ebenfalls auf den Wert des Fonds auswirken. Eine vollständige Beschreibung der Risiken finden Sie im aktuellen Verkaufsprospekt und im aktuellen KIID des Fonds. Investoren sollten vor einer möglichen Anlage in einen Fonds den aktuellen Verkaufsprospekt und das KIID sorgfältig lesen, die kostenfrei von unserer Webseite