Liner versus sailing boat

Small Caps

Kleinkapitalisierte Unternehmen bieten Anlegern eine Reihe von Vorteilen: Sie sind reaktionsschnell und innovativ, stellen potenzielle Übernahmekandidaten dar und werden zudem in vielen Aktienanalysen zu wenig beachtet. Für ein auf höheres Alpha ausgerichtetes Fondsmanagement eröffnen sie deshalb attraktive Renditepotenziale.

Wichtige Informationen

Mit einer Anlage in Small Caps können Anleger:

  • kleinere Unternehmen in der Wachstums- und Entwicklungsphase finanziell begleiten;
  • die attraktiven Wachstumspotenziale nutzen, die diese Unternehmen dank ihrer flexiblen Wertschöpfungsmodelle aufweisen;
  • in ausgewählte Länder mit einem starken Binnenmarkt investieren, und so von einem beschleunigten Weltwirtschaftswachstum, einem sich aufhellenden Geschäftsklima oder (wie derzeit beispielsweise die USA) von Steuersenkungen profitieren;
  • von einer sorgfältigen Titelauswahl basierend auf strengen Kriterien und eingehenden Kenntnissen der lokalen Märkte und Akteure profitieren.

Finanzierung eines Unternehmens von Anfang an

Unternehmen durchlaufen in der Regel vier Entwicklungsphasen: Gründung, Wachstum, Reife und Stabilisierung/Trendwende. Small Caps befinden sich normalerweise in Phase 1 (Gründung) oder Phase 2 (Wachstum), weshalb sie Fremdfinanzierungsmittel für Investitionen in Sachanlagen und Personal benötigen. Small-Cap-Anleger begleiten die entsprechenden Unternehmen zu Beginn ihrer Entwicklung und können an dem überdurchschnittlichen Wachstum teilhaben, das häufig in der Anfangsphase generiert wird.

Aus finanzieller Sicht sind Small Caps zudem potenzielle Kandidaten für Übernahmen, die normalerweise ihre Aktienkurse abrupt nach oben treiben. Auch wenn unsere Titelauswahl nicht speziell auf potenzielle Übernahmekandidaten ausgerichtet ist, sind solche Kursereignisse aufgrund unserer Ausrichtung auf hochwertige Aktien durchaus möglich.

Ein positives Wirtschaftsumfeld

Aus den oben genannten Gründen halten wir eine Diversifizierung in Small Caps für ausgesprochen sinnvoll. Zudem gehen wir davon aus, dass das positive Wirtschaftsumfeld die Aktienmärkte weiter stützt, mit einem anhaltend soliden Wachstum, einer moderaten Inflation und einer Fortführung der lockeren Geldpolitik in den großen Industrieländern. Während von der positiven Konjunktur sämtliche Unternehmen unabhängig von ihrem Börsenwert profitieren, könnten zunehmende protektionistische Bestrebungen vor allem größere Unternehmen belasten, da diese häufig international aufgestellt sind.

Kleinere Firmen sind hingegen meist auf den Binnenmarkt ausgerichtet. Daher sind sie in der Regel die größten Profiteure von positiven lokalen und regionalen Entwicklungen wie etwa der Konjunkturerholung in der Eurozone sowie den Steuerreformen und Infrastrukturinvestitionen der Trump-Regierung in den USA.

Unser spezifischer Ansatz

Während der Fokus von Finanzanalysen meist auf Large Caps liegt, werden Small Caps oft zu wenig beachtet. Das verwundert kaum, wenn man die große Anzahl an Small-Cap-Titeln (per 31. Januar 2018 waren es 1.003 im MSCI Europe Small Cap gegenüber 445 im MSCI Europe) bedenkt. Wir gehen davon aus, dass das Small-Cap-Segment unteranalysiert bleibt, weshalb sich durch interne solide Analysen zahlreiche Gelegenheiten bieten. Unsere Anlageverwaltungsteams beobachten die Unternehmen, deren Titel wir im Portfolio halten, sehr genau und sind ständig auf der Suche nach neuen Anlageideen. Dabei stützen sie sich auf eine Analyse der Fundamentaldaten und auf den direkten Austausch mit den Geschäftsführungen, um die Finanzkraft der Unternehmen zu bewerten.

Anlagen in Small Cap Fonds unterliegen den gleichen Risiken wie jede Anlage in Wertpapiere, insbesondere in Aktien und Anleihen. Der Wert der Fondsanteile und ihrer Erträge können sowohl steigen als auch fallen und Anleger erhalten ihr Kapital möglicherweise nicht vollständig zurück.Aktienanlagen weisen ein erhöhtes Kursschwankungsrisiko auf, das besonders im Fall von schlechten Nachrichten bezüglich des jeweiligen Unternehmens oder Marktes zum Tragen kommt.

Der Fonds berücksichtigt bei Investitionen in Wertpapieren stets die Bonität der jeweiligen Emittenten, d.h. deren Fähigkeit, ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Sinkende Bonität kann zu einem Wertverlust der Anleihe und des Fonds führen.

 Es kann sein, dass der Fonds einen finanziellen Vermögenswert zu einem bestimmten, gewünschten Zeitpunkt nicht verkaufen kann, weil es am Markt zu wenige Käufer gibt. Dieses Risiko kann sich ebenfalls auf den Wert des Fonds auswirken. Weitere Risikoinformationen finden Sie im Prospekt unter dem Abschnitt „Anlagerisiken“ oder im KIID des Fonds, das auf der Webseite www.bnpparibas-am.de erhältlich ist.

Diese Seite teilen

Unsere Fonds

PEOPLE_eric-mclaughlin_100x100

Parvest Equity USA Small Cap

Eric MCLAUGHLIN, Investment Specialist

Parvest Equity Europe Small Cap

Damien KOHLER, Portfolio Manager

Parvest Equity Nordic Small Cap

Johan STEIN, Portfolio Manager